Fieberklee

Fieberklee – Beschreibung: Der Fieberklee ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von bis zu 30 cm erreicht. In Mitteleuropa reicht die Blütezeit von Ende April bis Juni.

Inhaltsstoffe: Alkaloide, Bitterstoffe, Cumarine, Dihydrofoliamenthin, Emulsin, fettes Öl, Flavanoide, Gerbstoffe, Gentianin, Loganin, Menyanthin, Mineralien, Palmitin, Saponine, Tannine.

Verwendete Pflanzenteile: Kraut, Blätter und Wurzel.

Fieberklee Wirkung und Anwendung: Wegen seines Gehaltes an Bitterstoffen wird Fieberklee seit langem als Heilpflanze genutzt.

Fieberkleeblätter werden wie z.B. Enzianwurzel oder Tausendgüldenkraut zur Behandlung von Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerden verwendet.

Fieberklee Wirkung und AnwendungFieberklee Wirkung – Heilwirkung: Fieberklee wirkt appetitanregend, blutreinigend, blutverbessernd, blutvermehrend, entzündungshemmend, fiebersenkend, harntreibend, schweißtreibend, verdauungsfördernd. Fieberklee hilft bei Altersschwäche, Blähungen, Blutarmut, Blutreinigung, Ekzem, Galle, Gallensteine, Gastritis, Gelbsucht, Gicht, Husten, Infektionen, Leber, Migräne, Muskelschwäche, Nervosität, Oberbauchbeschwerden, Ohrenschmerzen, Rheuma, Sodbrennen, Verdauungsschwäche, Verstopfung, Wassersucht und Wechselfieber.

Hinweise: Nicht während Schwangerschaft und Stillzeit anwenden! Bei starker Überdosierung: Erbrechen, Durchfall, Kopfschmerzen.