A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Heilpflanzen und Heilkräuter: Königskerze

Königskerze Wirkung und Anwendung

Heilfplanzen: Königskerze, Wirkung, Beschreibung, Inhaltsstoffe, Verwendete Pflanzenteile, Heilwirkung, Anwendung, Verbascum thapsus

Königskerze (Verbascum thapsus) - Beschreibung: Die zweijährige Staude wächst an sonnigen, steinigen, sowie mäßig trockenen Wegrändern, in Ruderalstellen (Kiesgruben, Schotterfluren), Waldschlägen, sowie Dämme und Ufer und erreicht Wuchshöhen von ca. 30 bis 200 Zentimetern. Die Pflanze ist ein Nitrifizierungsanzeiger.

Inhaltsstoffe: Wichtige Inhaltsstoffe der Kleinblütige Königskerze sind Saponine, Schleimstoffe, Flavonoide, Zucker sowie gelbe Farbstoffe und ätherische Öle.

Verwendete Pflanzenteile: Die getrockneten Blüten.

Wirkung von Königskerze und Anwendung: Aus den Blättern oder Blüten kann ein Tee, Tinktur oder Sirup hergestellt werden, welche bei Reizhusten, Bronchitis oder Asthma eingesetzt werden kann, da die Inhaltsstoffe schleimlösend und auswurffördernd wirken. Des Weiteren wird das Abheilen von Hautwunden unterstützt.

Volksmedizinisch werden Auszüge aus Wollblumen als Bäder zur Behandlung von mit Juckreiz einhergehenden Hauterkrankungen eingesetzt.

Heilwirkung: Königskerze wirkt antiphlogistisch, schleimlösend, auswurffördernd und hilft bei Katarrhen der Luftwege, Husten, Reizhusten, Asthma, Bronchitis, Wundheilung.